Ruhrgebiet

E.ON und thyssenkrupp bringen Wasserstoff-erzeugung an den Strommarkt

E.ON und thyssenkrupp machen die Wasserstofftechnologie intelligenter: Großtechnische Elektrolyseanlagen, die der Anlagenbauer thyssenkrupp für die Industrie herstellt, können ab sofort über das Virtuelle Kraftwerk von E.ON mit dem Strommarkt in Deutschland gekoppelt werden. Die Anlagen werden dadurch „Strommarkt ready“. So kann industrielle Wasserstoffproduktion dazu beitragen, grünen Strom effizient in das Energiesystem zu integrieren. Das Prinzip: …

E.ON und thyssenkrupp bringen Wasserstoff-erzeugung an den Strommarkt Weiterlesen »

Große Mehrheit für Team des neuen Rektors

Dortmund. Die Hochschulwahlversammlung der TU Dortmund hat am Freitag, den 3. Juli, vier neue Rektoratsmitglieder gewählt: Prof. Wiebke Möhring, Prof. Nele McElvany, Prof. Tessa Flatten und Prof. Gerhard Schembecker. Sie treten ihr Amt als Prorektorinnen und Prorektor am 1. September zusammen mit dem neuen Rektor Prof. Manfred Bayer an. Weiteres Mitglied im Rektorat ist Kanzler …

Große Mehrheit für Team des neuen Rektors Weiterlesen »

Räumliche Planung mit Gesundheitsförderung vereinen

Der Stadtplaner Dr. Raphael Sieber ist seit Anfang 2020 im Fachbereich Gesundheitsmanagement der Stadt Herne und zudem seit Juli 2020 im Department of Community Health an der Hochschule für Gesundheit in Bochum tätig. „Mir macht es sehr viel Spaß, auf der inhaltlichen Schnittstelle zwischen Gesundheitsförderung und räumlicher Planung zu arbeiten, also interdisziplinär, und ich freue mich …

Räumliche Planung mit Gesundheitsförderung vereinen Weiterlesen »

IHK und HWK sehen in Einigung zum Kohleausstieg einen tragfähigen Kompromiss

Dortmund. „Es hat sich gelohnt, dass wir uns für Korrekturen in Berlin stark gemacht haben“, bewertet IHK-Hauptgeschäftsführer Stefan Schreiber die nun erfolgte Einigung im Bundeskabinett zum Strukturstärkungs- sowie zum Kohleausstiegsgesetz. „Im Ergebnis haben wir einen tragfähigen Kompromiss und endlich auch Planungssicherheit für unsere Unternehmen und die Region.“ HWK-Hauptgeschäftsführer Carsten Harder ergänzt: „Mit der vorliegenden Einigung …

IHK und HWK sehen in Einigung zum Kohleausstieg einen tragfähigen Kompromiss Weiterlesen »

Virtuelle Ausbildungsmesse der Ruhr-IHKs

Am 5. und 6. November öffnet die virtuelle Ausbildungsmesse „AzuBeYou“ ihre Portale. Dabei können sich Betriebe und Jugendliche auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz digital kennenlernen. Die Messe ist eine gemeinsame Aktion der IHKs im Ruhrgebiet. Bei der digitalen Premiere haben 20 mittelständische Unternehmen aus Duisburg und den Kreisen Wesel und Kleve die Chance, dabei …

Virtuelle Ausbildungsmesse der Ruhr-IHKs Weiterlesen »

Auftakt für Klausuren der TU Dortmund in der Westfalenhalle 3

Deutsch als Zweitsprache (DaZ) – unter diesem Thema stand die Klausur, die mehr als 700 Studierende der TU Dortmund am Donnerstag, 25. Juni, geschrieben haben. Erstmals in der Universitätsgeschichte war diese Klausur in die Westfalenhalle 3 verlegt worden. Geschätzt 7500 Studierende werden dort in diesen Tagen ihre schriftlichen Arbeiten ablegen – begleitet von einem ausgeklügelten …

Auftakt für Klausuren der TU Dortmund in der Westfalenhalle 3 Weiterlesen »

hsg-Absolventen erhalten IFK-Wissenschaftspreis

Bochum. Kai Keller und Johannes Soff, beide Absolventen der Hochschule für Gesundheit (hsg Bochum), gewannen mit ihrer Bachelor-Arbeit im Studiengang Physiotherapie den IFK-Wissenschaftspreis. In der Arbeit wird ein wissenschaftliches Dokumentationsverfahren geprüft, mit dem die physiotherapeutische Versorgung zur Förderung der Alltagsmobilität von älteren Menschen besser beschrieben und mittelfristig verbessert werden könnte. Mit der gemeinsamen Bachelor-Arbeit zum …

hsg-Absolventen erhalten IFK-Wissenschaftspreis Weiterlesen »

Wasserstoff statt Kohle: Gelsenkirchen setzt auf nachhaltige Technik bei der Standortförderung

GE. Um den vom Kohleausstieg betroffen Kommunen neue Perspektiven zu eröffnen, will die Bundesregierung die fünf Standorte von Steinkohlekraftwerken Duisburg, Gelsenkirchen, Hamm, Herne und den Kreis Unna bis 2038 mit maximal 662 Millionen Euro unterstützen. Diese Mittel sollen im Strukturstärkungsgesetz bereitgestellt werden, das sich zurzeit in der parlamentarischen Beratung in Berlin befindet. Am Mittwoch fand …

Wasserstoff statt Kohle: Gelsenkirchen setzt auf nachhaltige Technik bei der Standortförderung Weiterlesen »